Die Facebook-Timeline - mrtopf.demrtopf.de

Die Facebook-Timeline

Da ich Entwickler bin, habe ich doch die neue Timeline direkt mal ausprobiert. Dazu muss man an sich nur eine Open Graph-App anlegen und etwas testweise auf die Timeline posten (hier steht, wie). Auch sehen können sie im Moment nur Entwickler.

Hier mal ein paar Eindrücke.

Zunächst die Haupseite, zu der ich mal ein zufälliges Bild als Cover hinzugefügt habe. Man sieht nun auch, wo die Ads sind.

Dann der neue Edit-Screen für die Profildaten:

 

Dann das Activity-Log, das alle Inhalte ungefiltert anzeigt (bzw. mit manueller Filtermöglichkeit nach Typ):

 

Und zum Schluss noch eine Ansicht aus der Mitte:

 

Insgesamt gefällt mir das sehr gut und Mark Zuckerberg hatte schon recht, dass man schon ganz vergessen hat, was alles so war.

Schöner wäre aber trotzdem, wenn es eben nicht nur Content aus Facebook wäre und wenn man mehr Kontrolle über die Art und Weise hätte, wie und was dargestellt wird.

Ein wenig Kontrolle hat man allerdings. Man kann einstellen, welche Inhalte in gross dargestellt werden (wie oben das Bundestags-Bild). Man kann Einträge auch wie gehabt aus der Timeline entfernen oder ganz löschen. Auch die Öffentlichkeit kann man einstellen.

Zudem kann man neue Einträge direkt in der Timeline erstellen, indem man in der Mitte auf den Zeitstrahl klickt. Man kann dann einerseits neue bzw. ja alte Status-Updates, Fotos oder Checkins einstellen oder aber Dinge wie Beziehungsstatus, Gesundheit, Milestones usw. erstellen.  Hier das Beispiel Health / Had a surgery:

Sehr gut natürlich die Möglichkeit, ein Bild hinzuzufügen, z.B. für das Krankenhausessen oder von der Naht. Letzteres ist für die automatische Komplettierung der Krankenversicherungsunterlagen sicherlich sinnvoller.

Also wie gesagt, mir gefällt die Art und das Design und auch die Einfachheit der Bedienung. Klar sein dürfte aber auch, dass man sich sowas nicht soooo oft anschaut.

Trotzdem wird es sicher nicht wenige Leute geben, die nun nicht nur neue Dinge einstellen, sondern auch noch versuchen werden, ihr bisheriges Leben (auch vor Facebook) dort abzulegen. Nicht umsonst geht die Zeitleiste ja zurück bis „Born“.

 

 

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: f8: Meinungen aus der Blogosphäre » netzwertig.com