Ein Anruf von Euroweb - mrtopf.demrtopf.de

Ein Anruf von Euroweb

Am Freitag, als ich fröhlich arbeitend vor meinem Rechner sass, klingelte das Telefon und dran war jemand, der sich als Mitarbeiterin von Euroweb ausgab. Direkt teilte sie mir eine gute Nachricht mit, nämlich dass sie mir nichts verkaufen, sondern etwas schenken wolle: Die kostenfreie Erstellung einer Homepage nämlich!

Wenn mit etwas kostenlos angeboten wird, werde ich ja eh schon skeptisch, allerdings ist mir Euroweb ja aus der Blogosphäre durchaus bekannt und was dort so berichtet wird, ist ja nicht gerade positiv. Dies sagte ich ihr auch.

Daraufhin meinte sie, dass man über Schlecker ja auch so einiges höre und man dort ja auch noch einkaufen gehen würde. Da auch dies für mich nicht zutrifft, habe ich das Gespräch dann mal beendet.

Cold Calls

Nun ist es so, dass ich meines Wissens nie um einen solchen Anruf gebeten habe. Es war also Kaltaquise, ein sogenannte Cold Call. Laut Stefan Laurin in der WELT hat EuroWeb-Geschäftsführer Christoph Preuß allerdings gesagt, dass es „Cold Calls“ bei ihnen nicht gäbe. Wenn also wirklich Euroweb am Telefon war, warum bekomme ich dann einen?

Jetzt stellt sich mal abgesehen von dem evtl. gebrochenen Versprechen natürlich auch noch die Frage, ob dies denn erlaubt ist. Für Privatanschlüsse ist es dies schonmal nicht, bei gewerblichen Anschlüssen sieht es ggf. etwas anders aus, wobei aber laut Jens Ferner auch hier nicht einfach alles erlaubt ist. Dort heisst es aus einem BGH-Urteil:

Erforderlich ist danach, dass aufgrund konkreter tatsächlicher Umstände ein sachliches Interesse des Anzurufenden an der Telefonwerbung vermutet werden kann

Jens schreibt weiter:

Diese Umstände sind aber keinesfalls “einfach so” anzunehmen, sondern müssen dezidiert geprüft werden.

Nun haben wir schon eine Homepage und sind im Content Management-Bereich tätig, was jetzt auch nicht so schwer zu erkennen sein sollte, vor allem, wenn man dezidiert prüft. Ich zumindest würde bei solch unserem Beispiel annehmen, dass das Interesse eher gering ist.

PS: Sollte hier irgendetwas drin stehen, weswegen man mich abmahnen könnte, bitte ich um einen Hinweis, danke :-)

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Also wenn ich Euroweb wäre würde ich dich jetzt direkt mal abmahnen weil du mit der Frage der Abmahnbarkeit mir indirekt unterstellst, dass ich wegen jedem Sch… einfach mal abmahne.

    ;-)

    • Das ist ja nur eine generelle Bitte ;-) Ausserdem hört man ja schon hier und da, dass Euroweb Blogger angeblich abgemahnt hat. Und es ist natürlich auch ihr gutes Recht, Leute abzumahnen, wenn es gerechtfertigt ist. Ich will ja hier nur auf Nummer Sicher gehen :-)