Nach Tatort Internet: Caritas-Mitarbeiter verschwunden - mrtopf.demrtopf.de

Nach Tatort Internet: Caritas-Mitarbeiter verschwunden

Über die unsägliche Serie Tatort Internet ist ja schon viel geschrieben worden, so dass ich das hier nicht wiederholen muss. Unstrittig ist wohl, dass sie Panik macht statt Kindern zu helfen.

Weitere Kritik kommt nun auch von der Caritas, wie die Süddeutsche Zeitung zu berichten weiss. Einer der in der Serie Verdächtigten ist nun wohl verschwunden, seine Familie in grosser Sorge und die Caritas empört:

Bei der Caritas herrscht Empörung darüber, dass die Redaktion der Sendung, die unter anderem von der Ministergattin Stephanie zu Guttenberg moderiert wird, weder die Caritas noch die Behörden über das Fehlverhalten des Mannes informiert hatte – und das fünf Monate lang. Die belastenden Aufnahmen mit versteckter Kamera waren bereits im Mai beim Ökumenischen Kirchentag in München entstanden. „Es stellt sich die Frage, ob es dem Sender wirklich um den Schutz der Kinder geht oder doch nur um die Einschaltquote“, sagte Bieber.

Ich glaube nicht, dass sich diese Frage wirklich stellt.

Kommentare sind geschlossen.