verschiedene Updates zu aktuellen Presseberichten - mrtopf.demrtopf.de

verschiedene Updates zu aktuellen Presseberichten

Noch ein paar Anmerkungen von Robin Linden zu aktuellen Gerüchten.

Zum einen berichten ja verschiedene Online-Berichterstatter schon von der Kostenstruktur für persönliche Nachrichten und es hört sich so an, als würde das morgen schon möglich sein. Dem ist aber wohl nicht ganz so. Nachnamen soll es zwar irgendwann auch für jedermann zu kaufen geben (bislang geht das nur für Firmenkunden), aber das ist alles noch in Arbeit und zumindest ist ihnen das Problem des Name-Grabbings bewusst. Aber es scheint wohl nicht so zu sein, dass jetzt „real soon now“ käme. Die Prioritäten sind wohl im Moment

  1. es einfacher und klarer zu machen, wie Firmenkunden Nachnamen reservieren können
  2. „Vanity Names“, also persönliche Nachnamen für jedermann
  3. Ändern von Nachnamen (interessant z.B. für Personen, die in Second Life heiraten)

Bei einem Gespräch mit Linden Lab vor einem Jahr wurde auch noch die Idee genannt, dass man ja mehrere Personen mit gleichem Namen haben könnte. Wir haben auch dies nochmal diskutiert und es wäre sicherlich sinnvoll, wenn man dann eine andere Art der Identifizierung zusätzlich hätte. Robin erwähnte in dem Zusammenhang auch eine dritte Partie, die für sie die Identifizierung einer Person vornehmen soll, bevor sie ihren eigenen Namen erhalten könne. Dies ist sicherlich sinnvoll, um Missbrauch zu verhindern (aber bislang ist es halt so, dass wer zuletzt kommt, den bestraft das Leben und der Name ist schon vergeben).

Dann ist da noch das Gerücht, dass der Server-Sourcecode wohl bald veröffentlicht werden soll. Hier sagt Robin, dass sie dies zwar vorhaben, aber sicherlich nicht in naher Zukunft (was auch so mein Eindruck von der ganzen Diskussion damals war).

Da das gerade Thema bei der Sprechstunde war, wollte ich das noch kurz weitertragen.

Kommentare sind geschlossen.