CIA.gov wird OpenID-Provider

Paul Madsen has a good writeup on how and why the CIA might become an OpenID provider.

Worauf wir hierzulande sehnsüchtig noch warten ist, dass das BKA und BND OpenID-Provider werden. Ginge es nach Paul Madsen, wäre die USA dort mit dem CIA schon weiter, titelt er doch „CIA.gov to become OpenID Provider“. Die gute Idee dahinter: Warum seine ganze sexuelle Historie auf jeder Dating-Seite neu eingeben, wenn diese Daten beim CIA doch schon vorliegen? AX (Attribute Exchange) ist die Lösung! Diese Worte legt er zumindest Obama in den Mund.

Schön auch:

An Senior CIA Officer said ‚Yes, consent is critical for us. We would never dream of sharing a citizen’s identity attributes without first asking a judge‘.

Und der Slogan des CIA-OpenID-Providers soll laut ihm dann natürlich lauten „Let us tell you about yourself“ :-)

Es ist doch gut zu sehen, dass auch die Bundesregierung für solcherlei Services hierzulande kämpft, allerdings scheint sie bei der Informationsbeschaffung noch etwas hinterherzuhinken.

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email