"Tag Navigation“ mit James Kalbach

Also dieser Talk war nicht wirklich berauschend. An sich hat er nur eine kleine Übersicht gegeben, aber keinen Ausblick oder ähnliches. So hätte man sehr gut noch auf das semantische Web eingehen können oder aber Möglichkeiten, eine Ontologie von Tags durch die Benutzer erzeugen zu können.

Denn es ist doch ein immer größeres Problem, dass man a) viele Synonyme für einen Tag haben kann und b) verschiedensprachige Tags benutzt werden. Auf die Syonynme angesprochen, meinte er nur, dass die Tag Cloud dies erledigen würde. Da wäre ich mir aber nun gar nicht so sicher und mir persönlich würde eine Ontologie wirklich helfen.

Hat man eine gewisse Benutzerzahl, so wäre es sogar nichtmal so schwierig, eine solche Ontologie zu erzeugen, Crowdsourcing kann auch hier die Lösung sein. Man muss natürlich darauf achten, dass die Qualität nicht leidet, aber auch dies kann man lösen. Interessanterweise spricht er jetzt in den Antworten auch mehr und mehr das Synonym-Problem an („San Franciso“ vs. „sanfrancisco“ vs. „san_francisco“ vs. „sf“)

Ansonsten scheint die Hauptfragestellung auch in der Fragerunde zu sein, ob denn nun Komma- oder Space-separierte Tags besser sind. Dabei ist dies doch so einfach zu lösen (und del.icio.us macht es wohl so): Kommt ein Komma in dem String vor, wird es wohl komma-separiert sein, kommt keines vor, so mag es Space-separiert sein.

Also ingesamt, ein eher lauer Talk…

Tags: , , , , ,

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email