Oche rechnete mit Ihnen – alternative Ausgabe des Bürgerhaushaltes Aachen

Gestern ist ja der Bürgerhaushalt Aachen (hier genannt Bürgerbeteiligung am Haushalt) zu Ende gegangen. Und da sich nun nichts mehr ändert vielleicht ein guter Zeitpunkt, meine alternative Ausgabe des Bürgerhaushaltes vorzustellen, die ich am Wochenende mal gebastelt habe: Oche rechnete mit Ihnen.

Warum habe ich dies getan? Hauptsächlich aus dem Grund, da ich bei der bestehenden Site doch ein paar Nachteile sehe:

  • in der Listenansicht nur wenig Information über den Vorschlag selbst aufgrund des Kästchen-Layouts
  • keine Möglichkeit, die Anzahl der Ergebnisse zu konfigurieren
  • keine direkte Anzeige der Wertung in der Ergebnisliste
  • keine offene Datenschnittstelle zur weiteren Verarbeitung
  • keine verständliche Anzeige der aktuellen Bewertung, da nur Zahlen zwischen 1 und 3 ausgegeben werden ohne aber zu erklären, welche Zahl was bedeutet.

Ich habe mich daher mal drangemacht, eine alternative Ausgabe zu bauen, die die obigen Probleme behebt. Zu finden ist es unter haushalt.oecher.info Ich habe dabei wohl nicht alles implementiert, was mir so vorschwebte, hier daher noch ein paar weitere Ideen:

  • Sortierung nach Kategorien
  • Kategorien und Vorschlagstypen anklickbar machen und Filter dadurch setzen
  • Benutzerseiten implementieren, die Vorschläge und Kommentare anzeigen
  • Kommentare von Moderation oder Politik entsprechend auffällig markieren sowie Statistiken dazu anfertigen
  • Freitextsuche einbauen
  • Merkzettel implementieren, so dass man Vorschläge, die einem wichtig sind schnell wieder findet.

 

Ob und welche dieser Features ich noch implementiere, ist allerdings offen, da diese ja eigentlich vornehmlich in der eigentlichen Befragung und Sinn machen, und zwar, während die Umfrage auch noch aktiv ist.

Verschiedene Zählweisen

Ich will noch auf die unterschiedlichen Zählweisen bei den TOP 50-Vorschlägen hinweisen. Wurde während der Befragung ein Mittelwert aller Bewertungen gebildet, so wird bei den nun veröffentlichten TOP 50-Vorschlägen nur noch (positiv – negativ) gerechnet, die neutralen Bewertungen werden ignoriert. Dadurch ergibt sich allerdings auch eine andere Reihenfolge der Vorschläge. Daher sind die TOP 50-Vorschläge der alternativen Ausgabe also nicht gleich den TOP 50-Vorschlägen der offiziellen Ausgabe (die zählt). Hier wäre wünschenswert gewesen, dass diese Aufteilung in Pro/Contra/neutral auch schon während der Befragung stattgefunden hätte, damit man sich nun nicht wundert, warum Vorschläge anders einsortiert werden.

Open Data

Komplett fehlte bei der offiziellen Site ja die Open Data-Komponente, was die Extraktion der Daten doch recht aufwändig gestaltete. Damit dies nicht noch einmal das Problem wird, habe ich auch direkt eine Open Data-Schnittstelle implementiert. Links dazu gibt es unter der Vorschlagsliste und jedem Vorschlag. Die Ausgabe der Liste kann zudem geblättert werden und Hilfstexte sind innerhalb der Ausgabe im Feld „help“ enthalten.

Open Source

Selbstverständlich ist sowohl das Import-Tool, das versucht, die Daten aus dem HTML der offiziellen Seite zu extrahieren als auch die Web-Anwendung für die Ausgabe Open Source. Der Source Code ist auf github zu finden und unterliegt unter einer MIT-Lizenz. Das genutzte CSS-Framework Bootstrap unterliegt der Apache License v2.0.

Neuer Twitter-Account

Es gibt zudem einen neuen Twitter-Account für alles was rund um Offenheit in Aachen vor sich geht (geschätzt geht es ab dem Jahr 2030 so richtig los):


Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email