VisiblePath beta ist jetzt offen für alle, aber…

VisiblePath beta nur für solche Personen, die in Nordamerika leben..

Web2.0 at it’s best ;-)

Schade.

Andererseits sagt Techcrunch:

Silicon Valley-based VisiblePath is a lot like LinkedIn, but it automatically determines who your real network is, and how strong each individual relationship is, based on your emails and calendar items that involve them.

Das ganze wird über ein Outlook-Plugin realisiert (hilft mir eigentlich dann auch nichts, da ich kein Outlook benutze) und Verbindungen werden über den E-Mail-Verkehr ermittelt. Wer also mit jemandem mehr kommuniziert hat dann auch automatisch eine engere Verbindung zu diesem (wenn er natürlich mehr mit ihm telefoniert als schreibt, dann wohl nicht).

Die Frage ist nun noch inwieweit es mit Linked In (oder hierzulande wohl eher Xing) zu vergleichen ist, denn bei diesen Netzwerken interessieren mich ja eher neue Kontakte als dass ich meine bestehenden näher analysieren will. Andererseits mag die Stärke eines Kontaktes vielleicht für meine Verbindungen zu einem anderen Kontakt hilfreich sein. Wenn ich also zu einer Person A einen starken Kontakt habe und diese mit einer Person B, dann mag ich Person B mehr vertrauen als wenn dies nicht der Fall ist.

Es bleibt abzuwarten, wie gut dies angenommen wird, denn ein Plugin was meine Mail mitliest, mag nicht so erstrebenswert sein (und mancherorts in Firmen vielleicht auch nicht erlaubt sein). Andererseits nutzen auch viele Personen und Firmen ja schon Google Mail und da scheinen diese Bedenken ja auch nicht zu gelten.

Technorati Tags: , , , , , , , ,

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email